La Vita

Auch ohne Corona; wiederum ein ereignisreiches, intensives und spannendes Geschäftsjahr im La Vita. Geschäftsleitung und Mitarbeitende arbeiteten gemeinsam und lustvoll an der positiven Entwicklung des La Vita. Sichtbar für alle Anspruchsgruppen in unserem neuen Leitbild.

Bewohnende und Mitarbeitende wissen um die Endlichkeit des Lebens – Bewusst geniessen wir das Hier und Jetzt und das Leuchten in unseren Augen.

Der Geschäftsführer des La Vita erzählt uns aus dem Jahr 2022.
Alle drei Wochen tagte der Bewohnenden-Rat des Seniorenzentrums La Vita.
Ein neues Leitbild bildet die Grundlage für die kontinuierliche Entwicklung im La Vita.
Monatliche Rapporte sowie Sitzungen der Betriebskommission sichern die strategische Führung des La Vita.
Der Covid-Erreger war nur im ersten Quartal ein dominierendes Thema im La Vita.
Zur Verbesserung der Transportkapazität unserer Doppelliftanlage wurde diese umfassend saniert.
Die Wasserstationen animieren die Bewohnenden, mehr zu trinken.
Ein Teil des La Vita ist bald 50 Jahre alt.
Trotz unvorhergesehenen Ausgaben, konnte das Budget eingehalten werden.

Danke!

Am Schluss dieser Berichterstattung bleibt es mir ein Anliegen, Danke zu sagen.

In erster Linie Ihnen, liebe Goldacherinnen und Goldacher, für das Vertrauen. Aber natürlich auch all denjenigen, welche mit ihrem Einsatz zum guten Gelingen der Geschäfte ihren Beitrag leisten.

Ich denke hier natürlich an die Mitglieder des Gemeinderats und die Mitarbeitenden der Verwaltung, aber auch an viele weitere Personen, die im Rahmen von Kommissionstätigkeit oder sonstigem Engagement viel zum Gelingen der Geschäfte beitragen.

Dominik Gemperli,
Gemeindepräsident